Usedomer Produkte auf der „Grünen Woche“

Auf der „Grünen Woche“ in Berlin verwöhnen die Aussteller von Usedom die Besucher mit inseleigenen Leckereien und jeder Menge Anregungen für den nächsten Urlaub an der Ostsee.


Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt. Und schon ist die Usedom Tourismus GmbH (UTG) wieder tatkräftig dabei, in Sachen Inselmarketing die Werbetrommel zu rühren und Urlaubsgefühl pur unter die Menschen zu bringen. „Am besten gelingt das, in dem man die künftigen Gäste mit eigenen Leckereien verwöhnt“, glaubt Emin Doganay, der mit seinen Mitarbeiterinnen Ines Zirm und Franziska Lange vom Insel Groß-Einzelhandel aus Heringsdorf die UTG-Crew in Berlin das Team der UTG tatkräftig auch mit selbst gemachten Produkten unterstützt. Mitnehmen wird der engagierte Kaufmann Doganay Säfte, verschiedene Rumtöpfe, Marmeladen und Chutneys. Außerdem dabei sein, wird das Ostseebad Karlshagen, vertreten von Christina Hoba und Carola Seifert vom Tourismusverein Ostseeinsel Usedom.

Zehn Tage lang werden die Usedomer vom 16. bis zum 25. Januar am Gemeinschaftsstand der Touristiker in der Halle des Landkreises Vorpommern-Greifswald den Messe-Besuchern die Insel schmackhaft machen. In Strandkörben können Neugierige in diversen Prospekten schmökern, mit den Standbetreuern ins Gespräch kommen und sich über Kultur- oder Wellnessangebote, Natur, Camping und Übernachtungsmöglichkeiten informieren. Aus Karlshagen ist gar zu hören, dass auch das Ortsmaskottchen Karlchen sich auf den Weg nach Berlin machen will.

Schwer bepackt, wird der Lkw sein, der sich in Richtung Messehallen aufmacht. Denn neben Leckerem für den Gaumen werden knapp 3000 Prospekte der gesamten Region über den Counter gehen – darunter die begehrten Inselgastgeberkataloge, Image- und Campingbroschüren.

Doch ist die Grüne Woche längst nicht die einzige Messe, auf der die UTG die Insel repräsentiert. Allein am Wochenende 17./18. Januar sind die Mitarbeiter des Inselvermarkters auf vier Messen unterwegs. So auch auf der „Ferien Wien“, der „CMT“ in Stuttgart und der „Boot“ in Düsseldorf. „Vor allem der Auslandsmarkt ist der Markt, der noch großes Wachstumspotential mit langer Aufenthaltsdauer hat“, weiß UTG-Geschäftsführerin Dörthe Hausmann. Darum seien die Messen in Österreich, der Schweiz oder dieses Jahr erstmals auch in Dänemark wichtige Termine im UTG-Messekalender. Schon im Februar folgen 13 weitere Messen. Und bis zum Jahresende wird die UTG an mehr als 100 Aktionstagen kräftig Werbung für die Urlaubsdestination Usedom gemacht haben.

Die Internationale Grüne Woche ist eine einzigartige Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft und des Gartenbaus. Nahrungs- und Genussmittelproduzenten aus aller Welt nutzen die Messe als Absatz- und Testmarkt. Darüber hinaus hat sie eine stark touristisch geprägte Ausrichtung. Etwa 1700 Aussteller aus 69 Ländern sind in den Messehallen vertreten. Die Internationale Grüne Woche findet 2015 zum 80. Mal statt. Im vergangenen Jahr waren mehr als 411 000 Besucher im Laufe der zehn Tage auf der Ausstellung.