Usedom Tourismus GmbH startet Sehnsuchtskampagne

Mit Blick auf die Zeit nach der Corona-Krise startet die Usedom Tourismus GmbH unter dem Hashtag #usedomwartetaufeuch eine Sehnsuchtskampagne für die Insel Usedom. Mit emotionalen Fotos, Video-Clips und Inselgeschichten soll auf diese Weise der Kontakt zu den Usedom-Urlaubern aufrecht gehalten werden, die aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen nicht anreisen können. Touristiker der Insel sind herzlich eingeladen, sich mit Content zu ihren Angeboten kostenfrei an der Aktion zu beteiligen, die Beiträge mit ihrer Community zu teilen und den Hashtag in ihrer Kommunikation aufzugreifen.

Die Usedom Tourismus GmbH plant mit der „Sehnsuchtskampagne“ eine emotionale Kommunikationsoffensive, um den Tourismus auf der Insel Usedom nach Aufhebung der Reisebeschränkungen wieder zu aktivieren. Die UTG bietet auch den touristischen Akteuren der Insel an, emotionales Bild- und/oder Videomaterial sowie spannende Geschichten zu ihren Produkten auf den reichweitenstarken Online- und Social Media-Kanälen aufzugreifen. In der aktuellen Krisensituation gilt dieses Angebot selbstverständlich ohne Kosten. Die Kampagne wird auf der Website usedom.de, in Newslettern und Social Media Kanälen wie Facebook und Instagram ausgespielt und verwendet den mit den Kurdirektoren der Insel zentral abgestimmten Hashtag #usedomwartetaufeuch.

Mit der Sehnsuchtskampagne möchte die UTG als zentraler Inselvermarkter den Partnern zur Seite stehen und ein mutmachendes Signal aussenden. „Erfahrungsgemäß zeigt sich die Tourismusbranche nach Krisen sehr widerstandsfähig“, informiert Michael Steuer, Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH. „Wir blicken daher zuversichtlich auf die Zeit nach der Krise und sind der festen Überzeugung, dass der Inlandstourismus gegenüber den Auslandsreisen langfristig gestärkt aus der Krise hervorgehen wird. Mit jährlich mehr als 97% inländischen Urlaubern und der Küste vor der Haustür besitzt die Insel Usedom unserer Auffassung nach einen klaren Standortvorteil“, zeigt sich Steuer optimistisch.

Interessierte schicken Bild- und Video-Content sowie spannende Geschichten an: sehnsucht@usedom.de