Usedom Tourismus GmbH lobt inselweiten Ideenwettbewerb aus

Die Usedom Tourismus GmbH ruft Insulaner und ortsansässige Unternehmen zu einem inselweiten Ideenwettbewerb auf. Der vom Marketingbeirat der UTG ausgewählte Gewinner wird mit einer Prämie von 1.500 Euro belohnt. Darüber hinaus wird diese Marketingkampagne/-aktion im kommenden Jahr von der UTG in die Tat umgesetzt. Ziel des Ideenwettbewerbs ist es, das vielschichtige kreative Potenzial auf der Insel in das zukünftige Marketing zu integrieren und die Tourismusakzeptanz auf der Insel zu stärken.

Während auf der Insel die Hochsaison in vollem Gange ist, wird bei der UTG auch bereits schon an den Marketingplanungen für das Jahr 2021 gearbeitet. „Die UTG hat in der Vergangenheit zahlreiche innovative Projekte umgesetzt und auch für 2021 spannende Vorhaben in Planung. Mit einem inselweiten Ideenwettbewerb möchten wir jedoch den Insulanern die Möglichkeit geben, die Außenkommunikation und -darstellung der Insel mit ihrer Kreativität und ihrem Know-how zu bereichern“, informiert Michael Steuer, Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH. „Uns liegt daran, dass die Einheimischen das Inselmarketing mit ihren Ideen mitgestalten und sich mit dem Tourismus noch stärker identifizieren können.“

Ortsansässige Unternehmen, touristische Akteure und Privatpersonen der Insel Usedom sind eingeladen, sich am Ideenwettbewerb zu beteiligen. Gesucht werden Ideen und Konzepte für kreative, innovative und nachhaltige Marketingkampagnen für die Insel Usedom, die sich innerhalb eines Budgetrahmens von 20.000 EUR realisieren lassen. Als Jury wird der Marketingbeitrat der UTG fungieren. Der erste Platz wird mit einem Preisgeld von 1.500 Euro ausgezeichnet. Außerdem wird die Idee in die UTG-Marketingplanung 2021 aufgenommen und im kommenden Jahr realisiert. Voraussetzung ist, dass der Gewinner der UTG die Rechte an der Idee für die Durchführung überträgt.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen können unter ideenwettbewerb@usedom.de angefordert werden. Bewerbungsfrist ist Freitag, der 18. September 2020.