Usedom Tourismus GmbH entwickelt Nachhaltigkeitsportal für die Insel Usedom

Die Usedom Tourismus GmbH plant die Entwicklung des Themas Nachhaltigkeit für die Insel Usedom in der zweiten Jahreshälfte 2020. Dazu ist die Einführung eines Nachhaltigkeitsportals auf der usedom.de geplant. Die Microsite wird alle Informationen zu nachhaltigen Produkten und Angeboten auf der Insel bündeln und verfügbar machen. Hierbei kooperiert die UTG mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Interessierte Partner sind aufgerufen, ihre nachhaltigen Angebote auf der Plattform zu integrieren.

Das Thema Nachhaltigkeit rückt immer mehr in den Fokus und beeinflusst insbesondere bei jüngeren Menschen das Konsumverhalten. Entsprechend nimmt der Trend zu nachhaltigem Verhalten auch im Urlaub eine immer größere Bedeutung ein. „Anreisemodalitäten, Mobilität vor Ort, das Angebot nachhaltiger und regionaler Produkte und Dienstleistungen sind wichtige Kriterien für die Wahl der Urlaubsdestination. Dieser veränderten Werteorientierung möchten wir stärker Rechnung tragen und das Thema Nachhaltigkeit für unsere Gäste aufbereiten und zugänglich machen“, betont Michael Steuer, Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH.

Mit der Ladeinfrastruktur für E-Autos, der Breite an Fahrradverleih-Stationen, den Ausgabestellen des Mehrweg-Pfandsystem für Coffee-to-go-Becher der Firma RECUP, regionalen Produzenten und Hofläden, naturnahen Freizeitaktivitäten und klimafreundlichen Veranstaltungen verfügt die Insel Usedom bereits über zahlreiche nachhaltige Angebote. Um das Nachhaltigkeitsportal inhaltlich aufzuladen, sind interessierte Partner daher aufgerufen, das UTG-Marketingteam via E-Mail an nachhaltigkeit@usedom.de über ihre nachhaltigen Produkte bzw. Leistungen zu informieren. Gefragt sind Angebote u.a. in den Kategorien Anreise, Mobilität vor Ort, Unterkünfte, Gastronomie, Einzelhandel, Freizeitangebote und Veranstaltungen.

Auf Grundlage ihrer Recherche und Zuarbeit wird die UTG die Informationen strukturieren und auf dem neuen Portal präsentieren. Begleitet und unterstützt wir die Entwicklung des Themas Nachhaltigkeit durch die Zusammenarbeit mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) Eberswalde, zu dessen Anlass eine Studentin des Master-Studiengangs „Nachhaltiges Tourismusmanagement M.A.“ ab September bis Ende des Jahres bei der UTG angesiedelt sein wird.