Sehnsuchtskampagne der Usedom Tourismus GmbH mit hoher Reichweite

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise hat die Usedom Tourismus GmbH Ende März unter dem Hashtag #usedomwartetaufeuch eine Sehnsuchtskampagne für die Insel Usedom gestartet. Mit emotionalen Fotos, Video-Clips und Inselgeschichten wird der Kontakt zu den Usedom-Urlaubern aufrecht gehalten, die aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen nicht anreisen können.

Zahlreiche Partner sind dem Angebot der UTG gefolgt und haben Bild- und Videocontent zur Verfügung gestellt bzw. nutzen eigenständig den dafür mit den Kurverwaltungen der Insel entwickelten Hashtag #usedomwartetaufeuch in ihrer Kommunikation. Das emotionale Bild- und Videomaterial wird stetig über die reichweitenstarken Online- und Social Media-Kanäle ausgespielt und von den Usedom-Fans begeistert angenommen. Auf der Kampagnen-Webseite https://usedom.de/sehnsucht fließen auf einer Social Wall alle Beiträge mit dem #useodmwartetaufeuch von Instagram- & Twitter-Usern zusammen.

Allein in den ersten 3 Wochen der Kampagne erzielte die Kampagne, eine Reichweite von 1,5 Mio. Es gab mehr als 550 Beiträge und 70.000 Interaktionen.

„Mit der Kampagne möchte die UTG bei den Gästen die Sehnsucht nach Urlaub am Meer virtuell stillen. Ich freue mich, dass die Kampagne so stark angelaufen ist und sich so viele Partner aktiv einbringen“, so Michael Steuer, Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH. „Wir sind jedoch auch bereits in der Vorbereitung weiterer reichweitenstarker Marketingaktionen für den Moment, wenn die Leute wieder auf unsere schöne Insel reisen dürfen sowie für die Nebensaison im Herbst.“

Die Sehnsuchtskampagne wird noch so lange laufen bis die Reisebeschränkungen vollständig aufgehoben sind. Tourismuspartner der Insel sind daher weiterhin herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen, die Beiträge mit ihrer Community zu teilen und den Hashtag in ihrer Kommunikation aufzugreifen.

Interessierte schicken Bild- und Video-Content sowie spannende Geschichten an: sehnsucht@usedom.de