Partnertag der Usedom Tourismus GmbH begrüßte rund 90 Touristiker

Die Usedom Tourismus GmbH begrüßte beim gestrigen Partnertag im Haus des Gastes im Seebad Ückeritz rund 90 Touristiker. Geschäftsführer Michael Steuer informierte gemeinsam mit seinem Team über die Maßnahmen des Destinationsmarketing 2018 und gab einen Ausblick auf die Pläne der UTG für das Jahr 2019. Zentrales Thema des Partnertages war die Bedeutung der Marke im Tourismus, mit der sich Impulsvorträge und eine Podiumsdiskussion auseinandersetzten.

Der erste Partnertag der UTG unter der Geschäftsführung von Michael Steuer stellte das Thema „Marke“ in den Fokus. „Angesichts einer wachsenden Konkurrenz und einer Vielzahl vergleichbarer Angebote, wird ein geschärftes Markenprofil einer Destination immer wichtiger“ ist Michael Steuer überzeugt. Ralf Trimborn, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der inspektour GmbH, gab mit der renommierten Studie “Destination Brand” spannende Einblicke in die Marke “Insel Usedom” aus der Sicht von rund 17.000 Kunden und im Benchmark zu ca. 170 touristischen Destinationen in Deutschland. Eine hohe Themenkompetenz aus Sicht der Gäste wird der Insel Usedom in den Segmenten Gesundheit & Wellness, Strand & Baden sowie Natur-/ Aktivurlaub zugerechnet.

Michael Steuer dankte den vier Gastrednern Tobias Woitendorf, stellv. Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Thomas Heilmann, Kurdirektor der Kaiserbäder und Geschäftsführer der Kaiserbäder Tourismus Service GmbH, Anne Sturzwage, Marketing Direktor der SEETEL Hotelgruppe und Gert Griehl, Geschäftsführer der Pier 14 Unternehmensgruppe, ganz ausdrücklich. „Ihre Impulsvorträge mit den Einblicken in die jeweilige touristische Markenwelt haben einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung geleistet.“

Am Nachmittag konnten sich die Gäste über die Geschäftstätigkeit der Usedom Tourismus GmbH im Jahr 2018 informieren. Die Marketing-Mitarbeiterinnen Henriette Weitz und Lisa Willenberg gaben u.a. einen Überblick über die Marketingaktivitäten im In- und Ausland, die Präsenz auf Messen und Promotions, die verschiedenen Themenkataloge, über die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Bandbreite der Kooperationen und Social Media-Aktivitäten der UTG im vergangenen Jahr.

Auch gaben sie einen Ausblick auf die Marketingaktivitäten für das Jahr 2019. Ergänzt wurden diese durch die strategischen Überlegungen und Impulse seitens der Geschäftsführung.

In einem Markenworkshop erarbeitete und anhand der touristischen Nachfrage abgeleitete Themen-Cluster und Produktlinien sollen die Grundlage für zukünftig reichweitenstarke Themenkampagnen bilden, die idealerweise durch Kooperation mit thematisch passenden Wirtschaftspartnern ergänzt werden.

Die Website usedom.de als reichweitenstärkstes Portal der Insel soll in einer Überarbeitung einen mehr inspirierenden Charakter erhalten, der durch einen interaktiven Usedom Ratgeber ergänzt wird. Auf Basis von Interessen und Neigungen werden gezielte Usedom-Tipps ausgespielt. Auch der Aufbau einer Usedom-Mediathek mit emotionalisierenden Bilderwelten sowie Bewegtbild steht auf dem Plan. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt zudem in der Stärkung der Social Media Aktivitäten. Ergänzend zu Facebook, Youtube und Instagram soll der Aufbau einer WhatsApp-Community als neuer Social Media Kanal angegangen werden.

Ergänzend zur Zimmervermittlung soll der Vertrieb durch die Buchbarkeit von touristischen Produkten und Dienstleistungen gestärkt werden ebenso wie durch den Aufbau eines Webshops. „Kunden erwarten heutzutage neben der reinen Zimmerbuchung auch ein ergänzendes Angebot an buchbaren Produkten. Gleichzeitig bieten wir damit unseren Kooperationspartnern einen zusätzlichen Vertriebskanal“, erklärte Michael Steuer.

Darüber hinaus ist die Stärkung der Pressearbeit mit dem Ausbau eines Verteilers vorgesehen, der sich nach den definierten thematischen Clustern filtern lässt. Die Einführung eines Tools zur einheitlichen Erfassung, Speicherung und Auswertung aller UTG-Marketingmaßnahmen nach definierten Zielgrößen rundet die zahlreichen Aufgabenstellungen ab. „In der Verantwortung mit dem Umgang öffentlicher Gelder ist Erfolgskontrolle und Transparenz im Handeln eine Selbstverständlichkeit für uns“, so Michael Steuer weiter.

Die Mittagspause und das Get-Together im Anschluss an die Veranstaltung nutzten die zahlreichen Teilnehmer zum Austausch und für persönliche Gespräche.

Die Präsentationen des Partnertags der Usedom Tourismus GmbH sind auf der b2b.usedom.de zum Download zu finden.

Foto zum Download: http://presse.usedom.de/wp-content/uploads/2019/01/Partnertag_2019.jpg