Ein Kaiserpaar auf Usedom – Die 14. Heringsdorfer Kaisertage versetzen die Insel vom 04. bis 7. August in die 20er Jahre zurück

03.08.2011: Heringsdorf steht von Donnerstag bis Sonntag ganz im Zeichen der Kaiserzeit. Ein deutsches Kaiserpaar im 21. Jahrhundert? Die Heringsdorfer Kaisertage, das größte Fest der Insel Usedom im Flair der 20er Jahre, machen’s möglich. Los geht’s schon am Donnerstag, den 4. August. Vier Tage lang, also bis zum 7. August, bieten die Heringsdorfer Kaisertage Attraktionen für die ganze Familie, angefangen beim historischen Jahrmarkt bis hin zum glamourösen Festumzug: Ein Besuch an der Konzertmuschel und auf der Promenade lohnt sich. Ab 12 Uhr lädt von Donnerstag bis Sonntag der größte Kunsthandwerkermarkt der Insel Usedom zum Flanieren ein. Ob Altberliner Leierkastenmann, Blechzeit, Dei Lieper Winkelschen Danzlüh oder Laschi’s Kaspertheater: Von Donnerstag bis Samstag gibt es jeweils ab 14 Uhr, am Sonntag bereits ab 13 Uhr sowohl an der Promenade als auch in der Konzertmuschel gleich mehrere musikalische Leckerbissen zu erleben.
Der Samstag hält dann das Highlight der 14. Heringsdorfer Kaisertage für die Gäste bereit: Um 16.45 Uhr wird das berühmte Kaiserpaar an der Konzertmuschel begrüßt. Im Anschluss tritt die „Strange Brew Band“ auf  – und versetzen die Gäste zurück in die Musikwelt der 60er und 70er Jahre. Für Nachtschwärmer gibt es um 23 Uhr das große Höhenfeuerwerk direkt an der Heringsdorfer Seebrücke.
Ein ökumenischer Festgottesdienst eröffnet den Sonntag um 11 Uhr. Anschließend werden die Promenade und die Konzertmuschel wieder zum kulturellen Zentrum. Für die gelungene Unterhaltung sorgen unter anderem Die Gebrüder Wilhelm, das Figurentheater Fritzsche und Wachmeester Pickelhering. Den Abschluss der 14. Heringsdorfer Kaisertage bildet die Kaiserbäder Big Band,  die die Gäste mit konzertanter, klassischer Bigband-Musik und eigenen Kompositionen unterhalten wird.
Die Heringsdorfer Kaisertage werden organisiert vom Eigenbetrieb „3 Kaiserbäder“ Insel Usedom.